Rund 500 Speckendicken!

Die „Förderschaft Dreifaltigkeit“ inszenierte mit Unterstützung einiger Sängerinnen des Kirchenchores auch in diesem Jahr nach dem Sonntagsgottesdienst ein Speckendickenessen.

Nach einer Diskussion über den anzurührenden Teig für 300 oder 400 Portionen, entschieden sich die ehrenamtlichen Köchinnen für 400. Bereits um 12.30 Uhr war der Teig verbacken und die Speckendicken verkauft. Schnell wurde Teig in einem Privathaus an- bzw. nachgerührt, so dass bis 14.00 Uhr rund 500 Speckendicken verkauft waren.

Selbst Menschen aus Leer und Elisabethfehn waren angereist, um die leckere ostfriesische Spezialität zu genießen. Die gelungene Aktion kommt der Kircheninnenrenovierung zugute.