Aus dem Eisen oder aus der Pfanne?

Die Qual der Wahl hatten die Gäste am vergangenen Sonntag, die zum schon traditionellen Speckendicken-Essen ins Gemeindehaus kamen. Die Förderschaft Dreifaltigkeit lud nach dem Gottesdienst ein, um gemeinsam die ostfriesische Spezialität genießen zu können. Zahlreiche Besucher kamen bis in den frühen Nachmittag hinein, um vor Ort zu essen und zu klönen, oder die Leckerei aus Eisen und Pfanne mit nach Hause zu nehmen. Als „Nachtisch“ konnte man sich auch eine süße Waffel gönnen.

Ein großes Lob gilt an dieser Stelle allen Helfern, die bei den Vorbereitungen und vor allem am Sonntag dieses Event durch ihre tatkräftige Unterstützung ermöglichten. Vielen Dank für euer Engagement!

Der Erlös dieser Veranstaltung kommt der Förderschaft zugute, um Projekte in und für die Kirchengemeinde Collinghorst zu unterstützen.

In diesem Zuge bedankt sich die Förderschaft Dreifaltigkeit bei der Mühle Bunger, die auch in diesem Jahr das Speckendicken-Mehl als Spende lieferte.

weitere Bilder